Clevere Nachwuchsunternehmer gesucht: Letzte Chance zur Teilnahme am Gründerpreis für Schüler 2017

01. Februar 2017

Anmeldeendspurt beim Deutschen Gründerpreis für Schüler: Noch bis zum 23. Februar können sich Jugendliche ab 16 Jahren für das größte Existenzgründer-Planspiel Deutschlands bewerben. Online entwickeln die potenziellen Gründer in neun Aufgaben eine Geschäftsidee, einen Finanzplan und Strategien für die Vermarktung. Das Schülerteam mit dem überzeugendsten Geschäftskonzept gewinnt. Getragen wird der Wettbewerb von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche. Schirmherr ist Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Anmeldung unter: www.dgp-schueler.de

Spannende Einblicke in die Welt der Wirtschaft

Einen Blutspendeausweis als App, ein Gewächshaus, das sich selbst düngt, wässert und die Temperatur regelt oder eine Armbanduhr, die den Blutzuckerspiegel misst - beim Gründerpreis für Schüler entwickeln jedes Jahr bis zu 5.000 Schülerinnen und Schüler in 1.000 Teams kreative und innovative Geschäftsideen. Während des Spiels stehen den Nachwuchsgründern ein Lehrer, ein Spielbetreuer der Sparkasse und ein Unternehmerpate aus der Wirtschaft zur Seite.

Siegerehrung, Future Camp und Praktika

Die zehn besten Schülermannschaften reisen im Juni 2017 zur Finalrunde nach Hamburg. Das Siegerteam fährt eine Woche später auch zur Verleihung des Deutschen Gründerpreises nach Berlin. Die fünf besten Mannschaften qualifizieren sich im Herbst für das Future Camp: Vier Tage lang erhalten die Jugendlichen dort ein Management- und Persönlichkeitscoaching. Auf die Plätze sechs bis zehn warten Praktikumsplätze bei erfolgreichen Start-ups.

Quelle: www.presseportal.de

Deutschlands Top-Arbeitgeber

AccorHotels ALDI SÜD AOK Auswärtiges Amt BayernLB
Bundeswehr Deichmann Deutsche Telekom DFS Deutsche Flugsicherung dm-drogerie markt
EDEKA EY Hilton Worldwide IKEA Kaufland
Lidl MAN Müller Peek & Cloppenburg PENNY R+V Versicherung
REWE ROSSMANN Siemens Sparkassen-Finanzgruppe Volkswagen ZF Friedrichshafen